Die Eltern:


Vanja

Am 11.06.2008 haben unsere A-Kinder das Licht der Welt erblickt. Die Eltern unseres ersten Wurfs sind Kramer´s Certainly Choice of Roayl (Vanja) und Rottriver´s McFeast (Felix). Wenn Sie mehr über den den Papa erfahren möchten, schauen Sie doch mal auf die Homepage von "Glenroses" unter der Rubrik "Unsere Cairns". Felix wohnt mit seinen Cairnfreundinnen und vielen wunderschönen großen und kleinen Airedale Terriern bei Tanja und Cord Reisser in Burgdorf.

Vanja ist inzwischen wieder nach Norwegen zu den "Kramer´s" Cairns zurückgekehrt. Ihre Tochter "Finnegans All My Loving" Loona ist bei uns geblieben, ihre vier Geschwister haben inwischen alle ein schönes neues Zuhause gefunden



Felix


Die Kinder:
Finnegans Avalon Sunset
(Sunny / Rosinchen)











Wie man auf dem Foto sieht ist auch Rosinchen inzwischen ein großes Mädchen geworden und genauso hübsch wie ihre Schwester Loona, der sie sehr ähnlich sieht.



Finnegans A Kind Of Magic
(Magic / Moritz)











Was für ein hübscher kleiner Kerl - aber wir glauben immer noch, dass da ein (Plüsch?-)Tiger mitgemischt hat, bei den schönen Streifen im Fell ;o)



und so sieht er heute aus:




Finnegans Aladin Sane
(Laddie / Yoschie)









Yoschi in seinem neuen Zuhause



Ein gemütliches Plätzchen ganz für mich alleine



Aber so ganz dicht neben meinem neuen Herrchen ist es am schönsten!



8 Monate alt - richtig groß ist er geworden und die Haare sind auch ordentlich gewachsen - aber ein süßer Knuddelbär ist Yoschi immer noch und das bleibt hoffentlich auch so.


Urlaub an der Ostsee




Finnegans All My Loving
(Loona)







So sah Sie mit fünf Monaten aus:










Finnegans Ain´t She Sweet
(Smartie / Pepper)







Pepper in ihrem neuen Zuhause


He, wer bist Du denn?


Super, hier bleib ich!



Peppers Katzenfreundin Cami hat es, wie man sieht ganz schön schwer. Es ist halt nicht einfach, wenn man als Katze die vierbeinige Spielgefährtin eines frechen kleinen Cairnmädchens ist. Aber Christine, die Besitzerin der beiden, versichert glaubhaft, dass Hund und Katze gleichermaßen Spaß am Herumtoben haben und von unserer eigenen Katze wissen wir ja, dass die Mietzen kein Problem damit haben, den halbwüchsigen Hunderabauken zu zeigen, wann es ihnen zuviel wird.

Pepper ist nun schon eine versierte Amerikareisende und hat Frauchen schon mehrmals im Flugzeug in deren Heimat begleitet. Sie darf in der Kabine mitfliegen und verschläft seelenruhig die lange Reise.









Nach dem Umzug

Loona und Minnie


Loona hat inzwischen unser ganzes Rudel samt Katze Minnie fest im Griff. Am Wochenende hat sie Faye und uns das erste Mal auf eine Ausstellung begleitet. Die vielen anderen Hunde und vor allem die vielen vielen Streicheleinheiten von Freunden, Ausstellerkollegen und Zuschauern haben ihr Spaß gemacht. Wir haben aber auch gemerkt, dass wir da einen kleinen Draufgänger im Haus haben und aufpassen müssen, dass wir uns von der Unschuldsmiene der kleinen Dame nicht täuschen lassen. Guckt ja sooo niedlich und hat es faustdick hinter den kleinen Ohren - eben typisch Cairn.

Yoschi und Pepper haben uns geschrieben und sollen hier selbst zu Wort kommen:


Pepper bei der Hausarbeit


Hi Everybody!

You´d never believe all the fun I´m having in my new home! I have lots of new friends. Next door is Maisieres the Terrier, Duke the Golden Retriever and Simba. Simba is a cat, but he thinks he´s a dog. Then on the other side is Karzai the Basinji, who is really fast. Oh, and I have a cat now too. Her name is Cami. She doesn´t quite get it that I want to play, but she shows signs of progress. She gets upset when I bark at her...but I do it anyway.

Mommy also taught me how to sit, lie down and leave it. Mommy says I´m really smart (you knew that all along). As you can see in the picture I also help Mommy fold clothers, and in the short movie you can see I taught myself how to pant even when I´m not hot. It´s really cool! I have lots of hiding places all over the house for my treats.

Miss you all,
Love, Pepper


Yoschi in seinem neuen Zuhause


Guten Abend liebe Sigrun und lieber Bernd,

leider kommen mein Frauchen und Herrchen kaum noch dazu euch zu schreiben wie es mir so geht,denn ich habe sie voll im Griff und gebe mein Bestes sie auf Trab zu halten *wuff*. Nun muss ich das jetzt wohl in die Hand nehmen, denn sonst wird das ja nix und ihr wollt sicher wissen, was es Neues aus meinem schönen Zuhause zu berichten gibt. Mein Herrchen möchte mir wohl irgendwas beibringen, wenn ich ihm immer an den Socken und an der Trainingshose zwicke. Er sagt immer "aus" oder "nein", doch das macht mir so einen riesen Spaß, daß ich damit garnicht aufhören möchte. Natürlich weiß ich schon ganz genau was er mit damit sagen will. Doch ich bin ja noch ein Kleiner und richtig hören kann ich später noch lange genug,wenn ich dann mal groß bin *zwinker*.....Immer dann, wenn ich in den Garten darf, suchen die Beiden das ganze Grundstück nach den herrlichen Nacktschnecken ab und sammeln sie auf. Schade....wo ich die doch so gerne selbst aufsammeln und mit ihnen spielen möchte. Na ja, eine oder zwei sind aber meistens doch noch da, die ich dann natürlich finde mit meinem Schnüffelgespür *lach*.

Ach übrigens habe ich mich auch schon ein bisschen am Rasen versucht. Das Zupfen macht richtig Spaß und das Buddeln erst. Aber ich werde leider immer zu früh dabei erwischt und muß mir dann immer was Neues einfallen lassen. Mein Frauchen hat mir letzte Woche so ein komisches Ding mit gebracht nach dem Einkauf. Ich glaube das sieht fast so aus wie eine Angel. Ihr glaubt garnicht, was für ein herrliches Knäuel da an der Strippe hängt womit wir immer Fangen spielen. Natürlich ist es für mich ein Leichtes, das Teil ganz schnell zu schnappen bei meinen Jagdkünsten und so flink wie ich eben nun mal bin. Letztes Wochenende waren wir mit dem Auto unterwegs und haben eine schöne Biege um den großen Beetzsee hier gemacht. Ach war das herrlich so durch die Lande kutschiert zu werden. Auf dem Heimweg sind wir dann noch an der Schleuse ausgestiegen und haben uns für eine halbe Stunde die Pfötchen vertreten. Ich hab zum ersten Mal so komische Eisendinger auf dem Wasser gesehen, die ganz allein schwimmen obwohl sie doch sooooo schwer sind. Da mußte ich erstmal knurren und bellen, weil das was ganz Neues für mich war. Und erst die vielen Enten und Graugänse am Ufer....Sowas habt ihr einfach noch nicht gesehen!!! Wowwwww, das war der pure Gassigenuß. Ich fühle mich einfach rundherum wohl und freue mich auf jeden neuen Tag auch wenn ich nun ja länger allein bin, weil Frauchen und Herrchen ja Geld verdienen müssen für mein leckeres Futter und so. Doch das macht mir überhaupt nichts aus. Dann kann ich so richtig schön relaxen und bin putzmunter wenn sie dann von der Arbeit kommen *lächel*.

So, nun hau ich mich aber erstmal wieder in mein Körbchen, denn ich habe ja ein bischen Auaweh wegen der Spritze die mir der Tierdoktor heut verpaßt hat. Aber es war alles nur halb so schlimm....ein kleiner Piks und ein bissel Schmerzen die schnell wieder beim Rumtollen vergessen waren. Morgen ist alles wieder vergessen. Nun aber gute Nacht für heute und bitte grüßt meine lieben Geschwister von mir, wenn ihr sie mal seht oder ihnen schreibt
Viele liebe Grüße aus Brandenburg
Yoschi


"Moritz Ohrenbär"


Magic lebt jetzt ganz in unserer Nähe in Hannover und hat sich ebenfalls gut eingelebt. Wie man sieht, hat er sich inzwischen auch dazu entschlossen, seine Ohren wie ein richtiger Cairn Terrier aufrecht zu tragen. Ist er nicht ein hübscher Kerl? Sein neuer Rufname ist übrigen Moritz. Hoffentlich macht er nicht soviel Unsinn wie sein Namensvetter bei Wilhelm Busch ;o)


Klein Sunny hört jetzt auf den Namen Rosinchen. Auch von ihr haben wir Nachricht bekommen. Sie lebt in Frankfurt und lernt gerade, sich wie ein richtiger Stadthund ordentlich zu benehmen und sicher im Straßenverkehr zu bewegen. Wie man hört, klappt das manchmal schon recht gut. Da sie ja von Anfang an ein schlaues Mädchen war, wird sie sicher bald ein "verkehrssicherer Begleithund" und macht ihrer Besitzerin hoffentliche weiter viel Freude.

Wir sind sehr glücklich, dass es unsere Kleinen mit ihren neuen Familien so gut getroffen haben und danken allen herzlich für die E-Mails, Anrufe und Bilder.

Im Garten




Besuch von Herrchens Enkelkindern. Wilko, Anica, Tjark und Finja haben auch noch einen Freund mitgebracht. Da war vielleicht was los in unserem Welpenauslauf.






Die Welpen helfen beim Fegen der Terrasse. Gartenarbeit ist sowieso sehr beliebt, besonders Graben :o)




Noch mehr Besuch - von kleinen Menschen und großen Hunden



Magic und Finja





Boah, bist Du aber groß!


Drei Wochen alt



Der Welpenauslauf für die ersten "Gehversuche" - noch im Welpenzimmer, denn Mama mag keinen Hundebesuch bei ihren Babys




Magic, Smartie & Loona





Laddie, Sunnie & Magic





Die Welpen haben immer Hunger. Deshalb meinte Frauchen, es wäre jetzt Zeit für die erste Breimahlzeit und hat so eine klebrige Pampe hingestellt. An Mamas Milchbar schmeckt es zwar immer noch besser, aber das rummatschen in dem Brei hat allen viel Spaß gemacht und beim anschließenden Spielen waren die Ohren und Schnuten der Geschwister echt lecker. Die Schweinerei auf dem Fußboden hat Mama zum Glück hinterher wieder schön sauber gemacht

...nach ein paar Tagen haben sie aber gemerkt, dass es besser ist, aus der Futterschüssel zu fressen, als darin zu baden. Mit den ersten Zähnchen geht das aber auch viel besser.






Die ersten Tage




Da waren Sie noch in Mamas Bauch, aber bald:





Am 11.06.2008 sind unsere A-Kinder angekommen. Vanja hat den ersten "Finnegans"-Wurf ohne Probleme zur Welt gebracht und alle fünf - zwei Jungen und drei Mädchen - waren gesund und quicklebendig. Anfangs gab es zwar ein paar Startschwierigkeiten mit der Versorgung der Welpen - die junge Mama musste sich erst einmal an diese neue Rolle gewöhnen - aber die waren schnell überwunden und die Babys wurden täglich runder. Wie bei Hundebabys üblich, verbrachten sie ihre Zeit mit trinken, schlafen und wachsen und zwischendurch krabbelten sie auch mal ein wenig in ihrem "Schlafzimmer" herum. Hier ein paar Bilder aus der ersten Lebenstagen unseres Nachwuchses



...gerade geboren




... und noch ganz zerknautscht




Da klebt sogar noch ein bisschen "Eierschale" im Gesicht :o)



Zwei Tage alt, Mama passt auf, das keiner wegläuft. Aber wenn sie grad mal nicht hinschaut..



und dann wird weitergeschlafen









Zum Seitenanfang
Zuletzt Aktualisiert: 12.06.17 um 20:23
Adminstration (Anmelden)