Unseren nächsten Wurf erwarten wir Ende März 2017 - mehr unter Wurfplanung und später bei den Neuigkeiten

Jamie und Nicki



Inzwischen sind die Gs acht Monate alt und sehen schon recht erwachsen aus. Jamie war vor einiger Zeit zum Trimmen bei uns. Er ist auf dem oberen Bild zu sehen und hat sehr große Ähnlichkeit mit seinem Papa Leo

Nicki - auf dem unteren Bild - konnte leider aus persönlichen Gründen nicht in Hamburg bleiben. Glücklicherweise haben wir Dank der Hilfe unserer Freunde Ralf und Ulrike Schönhoff von den Skoningards-Cairns gnz schnell ein gutes neues Zuhause für ihn gefunden und er konnte nach einer zweitägigen Zwischenstation bei uns gleich dorthin umziehen. Nun lebt er in Braunschweig und ist damit wieder ein bisschen näher bei uns.

Sechs Monate alt


Jamie wohnt nun schon seit längerem in Ankum. vor kurzem hat er uns besucht, um endlich seinen Welpenpelz loszuwerden. Darunter kam ein besonders hübscher junger Mann zum Vorschein, genau wie bei seinem Bruder Nicki, der einige Zeit vorher eine Woche Urlaub bei uns verbracht hat:



Wir haben uns sehr gefreut, die beiden wiederzusehen. Ihren Bruder Sparky habe ich in seinem neuen Zuhause besucht und er wird am Wochenende mit uns die Ausstellung in Bramsche besuchen. Davon gibt es dann sicher auch aktuelle Fotos in den Neuigkeiten.

Zuhause gefunden
Auch Gypsy und Jamie haben inzwischen neue Besitzer gefunden - Vielleicht gibt es hier ja bald neue Fotos von den beiden zu sehen. Auf jeden Fall wünschen wir ihnen und ihren Familien alles Gute!

Immer noch auf der Suche...
... nach dem passenden neuen Zuhause sind Gypsy und Jamie


Gypsy

Die beiden sind inzwischen 16 Wochen alt und haben schon eine Menge gelernt. Aber viele Dinge machen einfach mehr Spaß, wenn man "seine Menschen" ganz für sich allein hat.


Jamie

Unsere zwei Cairnkinder und wir freuen sich über Ihren Anruf, wenn Sie sich für einen der beiden interessieren!

Groß geworden
aber immer noch so süß sind unsere G-Kinder. Von Nicki (Great Gatsby) und Sparky (Guardian of the Galaxy) haben wir nur positive Rückmeldungen und viele schöne Fotos bekommen. Sie haben sich beide gut in ihrem neuen Zuhause eingelebt.

Nicki hat offenbar einige sehr gemütliche Lieblingsplätze:


Im Fernsehsessel



Im Einkaufskorb



und ab und zu auch mal in seinem Hundekörbchen :-)


Sparky strebt anscheinend eine Modellkarriere an. Er ist sehr fotogen und Frauchen macht ganz viele tolle Bilder. Hier nur ein Beispiel:


...was für eine Unschuldsmiene


Jamie wird dann sicherlich auch bald seine zweibeinigen Partner fürs Leben finden - obwohl ich ihn bei dem Blick am liebsten garnicht hergeben möchte <3




11 Wochen

Inzwischen sind aus den kleinen Schlappohrbabys richtige Cairn Terrier geworden. Gypsy trägt immer noch ihr schwarzes Welpenfell, es lässt sich noch nicht so gut abtrimmen. Dabei bin ich schon so neugierig, welche Farbe darunter zum Vorschein kommt - ist sie nun ganz hell oder doch ein bisschen gestromt? Auf jeden Fall ist dieses Gesicht mit der dunklen Schnute zum Knutschen....


Bruder Jamie ist dagegen den größten Teil seines Babypelzes schon los Hier schaut er so harmlos drein, aber er hat es faustdick hinter den Ohren.

Die beiden Zwerge laufen nun die meiste Zeit mit den Großen und begleiten uns mit und ohne (da wo keine Autos fahren) Leine auf den Spaziergängen. Trotzdem würden sie sich sehr freuen, wenn sie bald in ein neues Zuhause umziehen könnten, wo sie "ihre" Menschen nicht mit einem ganzen Rudel teilen brauchen. Wobei die beiden sich auch prima als Zweithund zu einem netten älteren Hundekumpel eignen würden.

Gypsy

Ist sie nicht süß? Unser Weihnachts-"Covergirl" Gypsy Rose hat sich beim Fotoshooting mit Norman Klaß als talentiertes Modell erwiesen. Aber auch im wirklichen Leben ist sie ein hübsches Mädchen. Gypsy ist eine eher zierliche und ein bisschen zurückhaltende Hündin, die sich aber von ihren drei Brüdern nichts gefallen lässt. Sie ist völlig unkompliziert, spielt und tobt mit Begeisterung, lässt sich aber genauso gern knuddeln und kraulen. Wenn das dunkle Welpenhaar erst einmal abgetrimmt ist, wird sie wohl einfarbig weizenfarben sein. Die kleine Maus ist noch auf der Suche nach ihren zukünftigen Besitzern, zu denen sie ab Anfang Januar umziehen kann.

Ja ist denn schon Weihnachten?

Heute kam ein schon lange erwartetes, rieengroßes Paket für die Welpen an: zu Weihnachten gibt es neue Möbel für das "Kinderzimmer". Und weil einige von den Zwergen schon bald nach Weihnachten umziehen werden, müssen sie mit der Bescherung auch nicht so lange warten. Schließlich sollen sie von der neuen Höhle und der Wackelbrücke auch etwas haben.


Nachdem sie unterstützt von Mama und Tante Faye alles ausgiebig beschnüffelt haben, wir gaaaanz vorsichtig die Hängebrücke ausprobiert. Ein bisschen unheimlich finden sie das schon, aber Gismo geht mutig voran.


Rocket hat inzwischen entdeckt, dass man das Holzhäuschen problemlos auch durch das Fenster verlassen kann.


...und die Mama ist sehr zufrieden mit der Aussichtsplattform obendrauf

Gypsy Rose


Unser kleines Mädchen mit dem Lieblingsspielzeug aller Cairnwelpen: der Spielzeugratte. Die ist immer das begehrteste Plüschtier von allen. Offensichtlich entspricht sie einem angeborenen Beuteschema. "Tod den Nagetieren" ist schließlich DAS Cairnmotto :o)

Nach erfolgreicher Stoffrattenjagd ist erstmal wieder Kuscheln mit Mama angesagt:


Raubtierfütterung

Mit mittlerweile vier Wochen haben unsere vier schon die ersten Zähne und die wollen natürlich was zu tun haben Deshalb gibt es inzwischen mehrmals täglich was zu futtern - und zumindest meistens sind die Tischsitten schon recht ordentlich


Natürlich geht auch mal ein bisschen was daneben, aber das wird anschließend fein säuberlich aufgesammelt


... da sind doch noch ein paar Krümel!


und zum Schluß noch ein bisschen Nachtisch bei Mama

Unsere Jungs.....

haben inzwischen auch Namen. Hier sehen Sie Finnegans Great Gatsby -Gismo- an der Milchbar, während sein ebenfalls roter Bruder Axl -Finnegans Guns n´Roses- ein bisschen mit der Mama spielt. Der kleine Rocket -Finnegans Guardian of the Galaxy- würde da gern mitmachen, aber die Plüschraupe ist im Moment noch ein richtig schwieriges Hindernis. Die kleine Hündin war mit der Erkundung des Auslaufs beschäftigt und ist deshalb nicht mit aufs Bild gekommen.

Die Welpen werden nun mit jedem Tag aktiver und geschickter. Man könnte Ihnen stundenlang zuschauen. Schade, dass ich ab und zu auch noch ein bisschen arbeiten muss :o)


Augen auf :o)

Vorgestern hat der erste unserer Welpen, der kleine rote Rüde, als erster seine Augen geöffnet. Die anderen drei haben dann natürlich schnell nachgezogen und nun beginnen alle, die Welt um sie herum zu entdecken:


Die kleine Hündin guckt schon recht munter in die Kamera - und natürlich wird nicht nur geschaut, sondern auch alles beknabbert und beleckt. Auch wenn die Kleinen nun, in der dritten Lebenswoche schon viel aktiver sind - den größten Teil des Tages verbringen sie immer noch mit Schlafen und Dösen. Manchmal "chillt" man auch nur mit offenen Augen vor sich hin, so wie hier der weizen-gestromte Rüde:


Die Welpen genießen den Kontakt mir uns Menschen und lassen sich genüßlich kraulen. Hier hat es sich der hellrote Rüde auf dem Schoß unserer Freundin Regina gemütlich gemacht:


In den nächsten Tagen werden sie immer mehr von ihrer Umgebung erkunden und ich könnte ihnen stundenlang bei ihren ersten Spielversuchen zuschauen. Die schönste Zeit bei der Welpenaufzucht beginnt jetzt und nun muss ich mir auch wirklich bald ein paar passende Namen einfallen lassen...


Herbstlaubfarben

Heute sind unsere Babys schon sechs Tage alt geworden und in dieser Zeit haben sie schon ordentlich zugenommen. Auf dem Foto oben sieht man besonders schön die unterschiedlichen Fellfarben . Passend zur Jahreszeit :o)

2 Tage alt - eine bunte Truppe

So, nun habe ich sie doch mal alle zusammen auf ein Foto bekommen:

ganz links die Hündin, die zwar zur Zeit recht dunkel aussieht, aber wohl weizenfarben, vielleicht auch etwas gestromt wird, dann der hellrote und der dunkelrote Rüde und rechts der weizen-gestromte Bruder. Ganz schön rund sind die vier im Vergleich zu gestern schon geworden. Kein Wunder, schließlich sind sie rund um die Uhr am futtern. Loona und den Babys geht es richtig gut und so wird es hoffentlich bleiben.

Da sind sie endlich....

So langsam sind wir schon ungeduldig geworden (obwohl es natürlich ganz normal ist, dass Welpen am 64. Tag der Trächtigkeit zur Welt kommen). Und dann hat Loona ihren dritten Wurf am Freitag nachmittag völlig problemlos und ohne jede Aufregung zur Welt gebracht. Eine kleine weizenfarbene Hündin, danach ein weizen-gestromter Rüden und noch zwei rote Rüden erblickten innerhalb von eineinhalb Stunden das Licht der Welt. Naja, das sagt man so, sehen können sie natürlich im Moment noch garnichts :o).Loona ist eine hingebungsvolle Mama und bisher ist es mir noch nicht gelungen, die Babys ohne sie zu fotografieren. Deshalb ist es auch ein bisschen schwierig, alle vier auf den Fotos zu finden. Mindestens einer verkrümelt sich immer in Mamas - zur Zeit ziemlich langen - Pelz.

Aber zum Welpenfotos machen haben wir ja noch genug Gelegenheit und deshalb ist hier erst noch einmal ein Bild vom stolzen Papa, Glenmore´s Leo Loudmouth. Leo ist auch der Vater unseres C-Wurfes und wir hoffen, dass die vier Kleinen auch einmal so hübsch, liebenswert und fit wie ihre "Celtic"-Brüder sein werden.



Übrigens: wenn Sie sich einen roten Cairn als treuen Begleiter wünschen, aber nicht warten möchten, bis unsere beiden Jungs groß genug zum umziehen sind oder wenn Sie sich eigentlich am liebsten einen etwas älteren, schon stubenreinen und gut erzogenen jungen Hund wünschen - MacGefferts Xavier ist ein echter Traumtyp und noch ungebunden :o). Rufen Sie doch einfach mal bei seiner Züchterin Daniela Geffert (05103 - 8730) an und lernen Sie ihn kennen.


Aktueller Wurf
Es wird langsam spannend - in dieser Woche, um den 22.10. herum wird unser G-Wurf zur Welt kommen.



So etwa werden unsere G-Kinder aussehen - Finnegans Celtic Carlo ist ein Vollbruder der G-Welpen

Zum Seitenanfang
Zuletzt Aktualisiert: 12.06.17 um 20:23
Adminstration (Anmelden)